Adelheidsdorfer Bürger/innen gegen Suedlink

Suedlink ist eine Industrieanlage, die erhebliche Auswirkungen auf unser Dorf haben könnte. Hier Informationen zu der industriellen Stromtrasse, Fotos, Planungskarten und weitere Erläuterungen. Wußten Sie, daß für Suedlink Enteignungsverfahren durchgeführt werden können? Wußten Sie, "daß die Fläche oberhalb des Erdkabels freizuhalten ist, da ein steter und direkter Zugriff des Netzbetreibers für Wartungs- und Reparaturarbeiten sichergestellt werden muss."(s. Bayern SPD Positionen Landtagsfraktion 7.7.2015)  Und bei Erdkabeln ist wohl mit einem erhöhten Aufwand für Reparaturarbeiten zu rechnen. Lesen Sie hier außerdem die Ausführungen von Prof. Dr. Ing Hans Martin zu den gesundheitlichen Risiken und informieren Sie sich über das NABEG Gesetz und die Bundesfachplanung:

 

Möglicher Wertverlust für Grundstücke und Immobilien

Eine weitere Berechnung für den möglichen Wertverlust für Grundstücke und Immobilien wegen SuedLink

Bundesverband der Bürgerinitiativen gegen Suedlink

Auswirkungen auf den Menschen, gesundheitliches Risiko

Die Anwohner könnten womöglich „Versuchskaninchen einer gesundheitsgefährdenden Technologie“ werden, warnt Oliver Radel: „Gründliche Flächenstudien am Menschen, etwa Großraumuntersuchungen entlang von HGÜ-Leitungen in Siedlungsgebieten, gibt es bisher keine.“

siehe dazu den Artikel  vom 23.1.2019 hier:

https://www.werra-rundschau.de/lokales/ringgau-weissenborn/ringgau-ort652840/gegenwind-nimmt-zu-fragen-und-antworten-zum-widerstand-gegen-geplante-suedlink-trasse-11417293.html

Und hier eine Studie zum Thema :

Exposure to power-frequency magnetic fields and the risk of infertility:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4848457/

Und weitere Studien zum gleichen Thema:

https://www.researchgate.net/publication/309709601_THE_BIOLOGICAL_EFFECTS_OF_ELECTROMAGNETIC_FIELDS_ON_HUMAN_AND_EXPERIMENTAL_ANIMALS

Hier die Homepage der Ärzte für Immissionsschutz, im Download Bereich befindet sich das Grundlagenpapier zu Auswirkungen von elektromagnetischer Strahlung:

https://aefis.jimdo.com/

Neue Studie zu gesundheitlichen Risiken und nicht ausreichenden Grenzwerten in Bezug auf elektromagnetische Felder: " A number of papers dealing with the effects of modern, man-made electromagnetic fields (EMFs) on the immune system are summarized in the present review. EMFs disturb immune function through stimulation of various allergic and inflammatory responses, as well as effects on tissue repair processes. Such disturbances increase the risks for various diseases, including cancer. These and the EMF effects on other biological processes (e.g. DNA damage, neurological effects, etc.) are now widely reported to occur at exposure levels significantly below most current national and international safety limits. Obviously, biologically based exposure standards are needed to prevent disruption of normal body processes and potential adverse health effects of chronic exposure. Based on this review, as well as the reviews in the recent Bioinitiative Report [http://www.bioinitiative.org/] [C.F. Blackman, M. Blank, M. Kundi, C. Sage, D.O. Carpenter, Z. Davanipour, D. Gee, L. Hardell, O. Johansson, H. Lai, K.H. Mild, A. Sage, E.L. Sobel, Z. Xu, G. Chen, The Bioinitiative Report-A Rationale for a Biologically-based Public Exposure Standard for Electromagnetic Fields (ELF and RF), 2007)], it must be concluded that the existing public safety limits are inadequate to protect public health, and that new public safety limits, as well as limits on further deployment of untested technologies, are warranted."

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19398310

Und ein aktueller Artikel (November 2019) der Stromautobahn:

https://www.stromautobahn.de/bye-bye-buergerdialog/

Die drei Stromtrassen SuedLink, SuedostLink und Ultranet könnten nur der Anfang sein? Zwei weitere Stromtrassen, die auch durch Niedersachsen laufen könnten, sollen gebaut werden?

https://m.tagesspiegel.de/politik/netzbetreiber-und-bundesregierung-zwei-weitere-hoechstspannungstrassen-von-nord-nach-sueddeutschland-geplant/23935574.html

Auswirkungen auf Flora und Fauna