Adelheidsdorfer Bürger/innen gegen Suedlink

In wenigen Stunden sammelten mehrere Bürgerinnen (tausend Dank an alle Unterstützer/innen) über 100 Unterschriften unter einen Offenen Brief, den wir gemeinsam mit weiteren Einwohner/innen am 26.April 2018 an die Zuständigen im Adelheidsdorfer Rat/Verwaltung persönlich übergaben. Wir danken allen Einwohner/innen, die unterschrieben haben und uns viel Unterstützung zukommen ließen. Großartig !

Hier der Offene Brief:

 

Offener Brief an die Bürgermeisterin/Verwaltung

zu Planung und Verlauf der Stromtrasse SuedLink durch Grossmoor

 

Laut Planung von TenneT könnte die Stromtrasse SuedLink mitten durch Grossmoor verlaufen, durch Dasselsbruch und dann weiter zwischen Theaterstr. und Zwillingstr. die Hauptstr. kreuzend. Wir lehnen diesen Trassenverlauf ab.

Der am 1.3.2018 vom Adelheidsdorfer Rat gefaßte Beschluß zur Änderung des Flächennutzungsplans in der Hauptstrasse zwischen Theaterstr. und Zwillingstr. könnte jetzt zu einer Änderung der Trassenplanung führen. Doch dazu müßte der Beschluß rechtssicher von der Bürgermeisterin/Verwaltung an TenneT und die Bundesnetzagentur mitgeteilt werden.

Wir haben mehrfach schriftlich bei der Bürgermeisterin/Verwaltung deshalb angefragt, aber keine Antwort erhalten. Wir bitten um eine zeitnahe Antwort und um Informationen zum Sachstand. Die Zeit drängt.

 

Ulrike und Bernd Niemann, Dr. med Michael Bonk und Heidi Bonk, Susanne Franke- Zimmermann, Kai Zimmermann und Pia Zimmermann, Elke Laxen, Andreas Schönfeld, Julia und Sven Butter, Claudia und Ingo Wachsmann, Conny und Matthias Albert, Gisela und Max Widiger, Dieter Albert, Hans-Peter Biendarra, Janine und Artur Spenst, Peter Härke, Margrit und Jürgen Gerloff, Wolfgang Zils, Alexander Zils, Marcel Parker, Günther Brach, Angela Hoffmann und Klaus Grelewicz, Wolfgang Heckl, Katja Jandrey und Joachim Jandrey, Sven Idas, Anke Knötzel, Andreas Buchholz, Ute, Anna und Philip Danisch, T. Vogel und N. Hustedt, Martina Bruns, S. Hoppenstedt, Familie Kaiser, Ortrud und Friedel Menge, Susanne Ersil, Familie Stolp, Saskia Marheine und Thomas Krüger, H. Müller, Regina und Heino Marheine, Guntram Herrendorf, Dorothea Bartels, Christine Zobel und Stephan Ehrmann, Irmgard Cornelius, Wolfgang Zietlow, Familie Wiedmann, Elisabeth Schonebeck, Familie Lüneberg, Familie Sauer, Anja Riebold-Silgradt und Bodo Silgradt, Hardy Sobotka, Michele Isaak, Patric Jacobi, Darleen Lohmann, Ceri Knowles, Hannes Müller, Axel Wernicke, Maik Jockisch, Jule von Loh, Adriana Schmücker, Dorothea Bartels, Familie Rehne, Marcel Parker, Katharina und Jürgen Jerome, Familie Jacob, Jaana Baaske, Familie Wiese, Christiane Niebuhr plus weitere 17 Namen von Bürgern/innen, deren Unterschriften übergeben werden, aber nicht veröffentlicht werden.

 

Anmerkung: Bitte beachten Sie, daß hinter vielen einzelnen Namen eine ganze Familie steht. Wir haben inzwischen erfahren, daß allein in der Theaterstrasse und der Zwillingstrasse über 380 Bürger/innen wohnen sollen, hinzu kommt noch Sieversdorfer Strasse, ein Teil der Hauptstrasse und Teile von Dasselsbruch, die alle im schraffierten Bereich des Vorschlags von Tennet liegen. Die Unterschriften wurden in wenigen Stunden gesammelt. Wir sind davon überzeugt, daß wir, wenn wir mit noch mehr Unterstützern/innen um Unterschriften unter einem neuen Brief bitten, noch weit mehr Unterschriften erhalten werden. Wir erhalten außerdem viel Unterstützung und Solidarität von Bürgern/innen, die in anderen Straßen wohnen, denn die Industrieanlage Suedlink würde das ganze Dorf betreffen. Wie uns bereits jetzt mehrere junge Familien sagten, wären sie nicht nach Grossmoor gezogen, wenn sie gewußt hätten, daß hier Suedlink langlaufen könnte. Wie sieht dann die Zukunftsplanung für das Dorf aus? Unserer Meinung nach gibt es verträglichere Trassenverläufe, die das Dorf und seine Bewohner nicht tangieren.