Adelheidsdorfer Bürger/innen gegen Suedlink

Herzlich willkommen!

Im Mai 2017 gründete sich die Bürgerinitiative Adelheidsdorfer Bürger/innen gegen Suedlink.

Wir lehnen einen Trassenverlauf der Industrieanlage Suedlink mitten durch unser Dorf ab, laut Planung von TenneT könnte die Stromtrasse Suedlink Dasselsbruch betreffen und dann, von Dasselsbruch kommend, zwischen den beiden Wohnstrassen Theaterstrasse und Zwillingstrasse entlanglaufen und schließlich die Hauptstrasse kreuzen.

Auf der Trasse kann nie ein Haus oder eine Straße gebaut werden, Bäume wurzeln zu tief, auch diese können nicht angepflanzt werden. Wir sehen die Zukunftsplanung für unser Dorf gefährdet, wenn eine solche Industrieanlage wie Suedlink mitten durch unser Dorf gehen würde.

Wir haben Bedenken wegen möglicher gesundheitlicher Auswirkungen zum Beispiel wegen des magnetischen Feldes, das bei der Stromtrasse entstehen wird.(s.dazu auch Risiken für Mensch und Natur unter dem Menüpunkt "Informationen zu Suedlink")

Wir möchten das Risiko, daß unsere Grundstücke und Häuser an Wert verlieren könnten, nicht eingehen.

Wir möchten das Naherholungsgebiet, in dem wir wohnen, erhalten. Der Schutz von Tieren und Pflanzen ist uns wichtig. Die streng geschützten Fledermäuse, die auf der Liste der gefährdeten Arten stehen und hier leben, orientieren sich u.a. über Magnetismus. Wie wird sich die Trasse auf ihr Flugverhalten auswirken und was ist mit ihren Quartieren?

Hier gibt es noch Eisvögel, Rotmilane, Wiesenweihe, Feldhamster, Haselmaus und die Zauneidechse, Kraniche ziehen und nisten hier, das Storchenpaar wird freudig von uns jedes Jahr wieder begrüßt, morgens kommen einem Rehe entgegen, von weitem sieht man den Fuchs. Seltene und geschützte Pflanzen erfreuen das Auge, man wartet jedes Jahr, wann die seltene gelbe Irisart am Adamsgraben wieder erblüht, da, die gelben Blüten spiegeln sich im Wasser. Das Wildentenpaar ist auch zurückgekehrt und der Eisvogel fliegt wie ein schillerndes Juwel dicht über der Wasseroberfläche.

Es gibt viele Gründe, sich für diese wunderschöne Landschaft mit ihren Pflanzen und Tieren einzusetzen, oder wie Thomas Krüger es formulierte:"... Wir wohnen da, wo andere Urlaub machen, ... bis der Suedlink kommt, Aufwachen, Grossmoor!" (Facebook 20.4.2018)

Wir sind der Meinung, daß es für Grossmoor verträglichere Trassenverläufe gäbe, die das Dorf nicht tangieren würden und auch kein anderes Dorf betreffen würden.

Wir suchen das sachliche Gespräch mit allen involvierten Seiten wie Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Bundesnetzagentur, TenneT, Politiker des Europaparlamentes, Bundestag, Landtag, Kreistag, Bundesamt für Strahlenschutz, Naturschutzbehörden und viele mehr. Wir sind Mitglied im Bundesverband der Bürgerinitiativen gegen Suedlink, Ultranet und Suedostlink und bedanken uns für die wertvollen Informationen, die wir von allen Seiten erhalten haben. Viele stehen uns zur Seite und sagen, ein solcher Trassenverlauf mitten zwischen zwei Wohnstrassen müsse nicht sein.

Am 20.Mai wurde in der Sendereihe planet e eine Dokumentation zum Thema "Streit um die Stromtrassen" ausgestrahlt, in der auch unsere Situation hier in Adelheidsdorf/Grossmoor gezeigt wurde. Das HEUTE JOURNAL im ZDF weist auf die Problematik mit Suedlink in Grossmoor Adelheidsdorf hin (bitte auf Heute Journal klicken).

Am 30. November nahmen wir am Gespräch zum Netzausbau mit Minister Peter Altmaier im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin teil und bedanken uns für die freundliche Einladung.

Unser Bericht dazu befindet sich unter dem Menüpunkt "Einladung von Minister Peter Altmaier".

Wir werden auf diesen Internetseiten nach und nach weitere Informationen zu Suedlink einstellen und bedanken uns für Ihren Besuch.

Da wir seit einigen Monaten von Bürgern/innen verstärkt auf das Alpha E Projekt angesprochen werden (Deutsche Bahn), werden wir hier auch dazu einige Informationen einstellen und haben uns mit der Deutschen Bahn und weiteren Projektteams zu diesem Thema in Verbindung gesetzt.

Unser Dorf hat Zukunft -aber nicht mit SuedLink mittendrin!

Angela Hoffmann

Adelheidsdorfer Bürger/innen gegen Suedlink